Norwegen mit Hund – Der perfekte Tag am Preikestolen

Norwegen mit Hund – Der perfekte Tag am Preikestolen

 

Wer die Natur liebt, gerne mit Hund reist und sich für spektakuläre Landschaften begeistern kann, der kommt an Norwegen nicht vorbei. Wer sich zudem auch noch mit einem Wohnmobil fortbewegen kann – Perfekt, worauf wartest Du noch?

100_2405Wir haben bereits mit unserer Hündin Stella, den Süden und den Norden von Norwegen bereist und sind begeistert von diesem Land.

Die Natur spielt die Hauptrolle

Den perfekten Tag in Süd-Norwegen, hatten wir am Lysefjord, in der Nähe von Stavanger und mit der Besteigung der berühmtesten Aussichtskanzel Norwegens wurde dieser zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Du bist neugierig geworden? Dann folge mir mit einem Blick in mein Reisetagebuch….

Preikestolen – der Weg

Der frühe Vogel fängt den Wurm, deshalb machen wir uns gleich früh morgens auf, um den Preikestolen zu besteigen. In unserem Rucksack, haben wir Snacks und Wasser für Mensch und Hund, Handtücher und Badesachen gepackt.
Auf dem Parkplatz bezahlen wir 75 NOK Parkplatzgebühr und marschieren los.

100_2205Über einen Stolperpfad führt der erste Weg hinauf zum Hang. Später wechselt der Weg und wird zu einer moorigen Fläche, welche wir auf bequemen Laufbohlen überqueren. Die Steigung läßt uns Flachlandindianern bereits etwas schnaufen, wobei ich fairer Weise Stella da raushalten muss. Die freut sich des Lebens und findet diese Tour einfach nur spannend und scheinbar überhaupt nicht anstrengend. Als wir dann auch noch über Felstrümmer klettern und riesengroße Schotterberge überwinden müssen, ist Stella vollends begeistert.

100_2206Der gesamte Weg ist mit roten Strichen markiert und so ausgetreten, dass es sogar mir schwer fallen würde, mich zu verlaufen. Die Aussicht ist bereits jetzt schon toll und vielversprechend. Nach ca. einer Stunde, haben wir die Hälfte des Weges hinter uns und erreichen ein Plateau mit Tischen und Bänken. Etwas weiter zwei Seen, die zum Baden einladen. Gut das wir Badesachen dabei haben. Auch Stella gönnt sich gleich eine Abkühlung.

100_2137Die Wanderung geht weiter und wir können es kaum erwarten, die vielumworbene Aussichtskanzel zu erreichen. Schnaufend laufen wir weiter, bis wir sie sehen. Uns stockt der Atem. Der Preikestolen ist zu Recht einer der Hauptattraktionen in Süd Norwegen. Die fast 604 m hohe Steinsäule, ist zwar fest mit der übrigen Felswand verbunden, streckt sich aber scheinbar kühn und wie mit der Axt abgeschlagen, nach vorne.

Preikestolen and Lysefjord 015Einige kleine Klettereinlagen noch und wir können uns zu den anderen Wanderern auf die Kanzel begeben. Einige Besucher lassen todesmutig die Beine an der Abbruchkante baumeln. Alleine der Anblick lässt uns schaudern.

Ein Blick in die Tiefe

Ein mutiger Blick in die Tiefe

Wir bewegen uns abwechselnd lediglich auf dem Bauch liegend im Kriechgang auf die Kante zu, um einen Blick in die Tiefe zu wagen. Nach einiger Gewöhnungszeit, traue ich mich schließlich für ein Foto, todesmutig an die Kante zu setzten. Dieser Ausblick…….Wahnsinn.

100_2215

Wahnsinns Ausblick – Bauchkribbeln inklusive

In der sicheren Mitte des Plateaus verhaften wir dann den essbaren Inhalt unseres Rucksacks. Irgendwann machen wir uns auf den Rückweg, nicht ohne noch mal in einen der See´n zu baden. Ein durchaus gelungener Tagesausflug. Am Parkplatz besteht eigentlich die Möglichkeit zu duschen. Aber heute leider nicht. Denn wegen der Hitze ist kein Wasser vorhanden. Und das im Land der Wasserfälle.

Den restlichen Tag und die Nacht verbringen wir am Lysefjord. Dort haben wir eine traumhafte Bucht entdeckt.

100_2196

Badeplatz am Lysefjord

Eckdaten, Tipps:

Der Preikestolen liegt in Ryfylke, in der Region Hordaland, 604 Meter senkrecht über dem Lysefjord. Es gibt dort eine Wanderparkplatz.

Länge Wanderung auf den Preikestolen ca. 8-9 km. Es werden ca. 340 Höhenmeter überwunden. Gutes Schuhwerk, Trinkflaschen, etwas zu Essen für ein Piknick auf dem Preikestolen sollten dabei sein. Die Tour ist schön, aber kein Spaziergang und recht anstrengend für ungeübte. Der Ausblick entschädigt aber vielfach für alles und man kann ja auch Pausen einlegen.Tipp: Rechtzeitig starten, also früh aufstehen.

Wir waren im Juli in Norwegen und hatten bestes Wetter mit zu 30 °C. Ein Traum.

Camping: Preikestolen Camping,  www.preikestolencamping.com oder (wild) in der Bucht am Lysefjord N58°56.867´, E006°08.696´(als Badeplatz ausgewiesen)

Für Norwegen gelten bestimmte Einreisebestimmungen für Hunde. Daher ist es wichtig, sich rechtzeitig bei seinem Tierarzt über die aktuellen Auflagen zu informieren. Siehe auch meinen Beitrag „Reisetipps für den perfekten Urlaub mit Hund(en“ und „Die ultimative Packliste für deinen Urlaub mit Hund(en)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.